Journalistin & Moderatorin

Menü Schließen

Mein Roadtrip Soundtrack (1): Georgia und die Carolinas

Mein Roadtrip Soundtrack (1): Georgia und die Carolinas

Ich kann gar nicht mehr sagen, wie oft ich meiner kleinen Schwester in der ersten Woche meines Roadtrips eine von diesen ungläubigen SMS geschrieben habe. „Erinnerst du dich noch an diese und jene Szene in „Elizabethtown“? Den schrulligen Typen aus dem Nicholas Sparks-Film? Das idyllische Städtchen aus „Dawson’s Creek“? North Carolina ist WIRKLICH so!!“

Mit dem Blue Ridge Mountains im Rücken und den Fleet Foxes im Ohr fuhr ich los, durch neblige Küstenorte, das verträumt europäische Charleston und das aufregende Savannah, bis tief in den „Peach State“ Georgia. Oh, Georgia!

Schon bald sollte ich feststellen, dass die Südstaaten längst nicht überall aussehen wie in den Filmen und Serien, die ich als Teenager geschaut hatte. Aber für den Moment genoss ich die dicken alten Eichen, in denen Spanisches Moos hing, die stattlichen Häuser mit den Veranden und flatternden Vorhängen, und die Pfirsichstände am Straßenrand.

Ganz ehrlich: Wenn man das zum ersten Mal sieht, kann man fast gar nicht anders, als kitschige Musik zu hören.