Das Weblog von Eva Schulz

Menü Schließen

Schlagwort: Jerusalem (Seite 1 von 2)

Challah-Brot und Dattelsirup – im Shuk von Jerusalem

Jerusalem ist eine geteilte Stadt. Im Osten leben Palästinenser, im Westen Israelis. Ultra-orthodoxe Juden, äthiopische Einwanderer oder Expats wie ich – sie alle haben ihre eigenen Viertel und bleiben meistens unter sich. Der Shuk ist der eine Ort, an dem sich alle treffen.

Im Bunker meiner Uni

„Ich kann gerade nicht, ich gehe jetzt mit Eva in den Bunker!“, rief Ole einer Kommilitonin zu, die uns in der Bibliothek entgegenkam. Weil ich mich allein nicht recht traute, hatte ich Ole überredet, mit mir herunterzusteigen in den Keller unserer Uni. In den Bunker.

Auf Supermarktsafari in Jerusalem

Als ich vor gut sechs Monaten in Israel ankam, schwamm ich damit sozusagen gegen den Strom. Denn seit ein paar Jahren bewegen sich die jungen Leute hier genau in die andere Richtung: raus aus Israel, ab nach Deutschland. Und das alles wegen eines Puddings. Zumindest war „Milky“ Anfang Oktober das neueste Symbol dieser Bewegung, die…

Weiterlesen

Ein „Intervievv“ über den Dächern von Jerusalem

Ich bin noch immer ganz überwältigt von den vielen positiven Reaktionen, die ich auf den Kollaps-Text bekommen habe. Vielen Dank dafür! Um das nun aber einmal klarzustellen: Es muss sich bitte niemand Sorgen machen. Was ich da beschreibe, passierte vier Wochen nach meiner Ankunft in Israel. Inzwischen habe ich mit all den Fragen, Zweifeln und…

Weiterlesen

Die Sache mit dem Brot

In Jerusalems Straßen liegt Brot. Überall. Auf Bänken, Bordsteinen, Fensterbrettern, in Plastiktüten an Zäunen und sogar im Bus. „Juden dürfen Brot nicht wegschmeißen“, erklärt mir ein Bekannter. „Es ist eines der Grundnahrungsmittel.“ „Quatsch“, sagt ein anderer, „wir dürfen nur jenes Brot nicht wegwerfen, das wir am Shabbat essen, weil es gesegnet wurde.“ Deshalb lege man…

Weiterlesen